Klettern Familie Loser_20_(c) TVB Aussee

KLETTERN IM AUSSEERLAND

Klettern in den Bergen des Ausseerlandes ist wohl für jeden ein Highlight. Eine Auszeit am Gipfel mit traumhafter Aussicht auf die Seen des Salzkammergutes.

Beliebte Klettersteige im Ausseerland

Rathstein Ewige Wand:

 

Schwierigkeitsgrad A

Hierbei handelt es sich um einen Wanderweg mit Seil. Trotzdem sollte man trittsicher und schwindelfrei sein, da der Weg auch als Zubringer zu manchem Klettersteig ist. 

Start der Tour ist beim Berghotel Predigstuhl in Bad Goisern, dort gibt es auch zahlreiche Parkplätze. Hinter dem Berghotel gehen Sie nach ein paar hundert Metern nach rechts einen steilen Steig den Berg hinauf. Nach kurzer Zeit beginnen hier dann die ersten Stufen beziehungsweise das Drahtseil. Über einen Waldsteig geht es dann weiter auf die Forststraße, die Sie direkt zu einer Scharte führt. Weitere Stahlseile führen dann bis unter den Gipfel des Predigstuhls. Ein Wanderweg bringt Sie dann auf der Rückseite des Gipfels wieder zur Forststraße. Nehmen Sie den gleichen Weg wieder zurück.

Himmeleck-Klettersteig:

 

Schwierigkeitsgrad B

Von der Bergstation Krippenstein gehen Sie am Fußweg Richtung "5fingers". Auf halbem Weg zeigt ein Wegweiser in Richtung Einstieg "Himmeleck”. Der Himmeleck-Klettersteig ist eine schöne alpine Einsteigertour, jedoch nichts für Kletter-Anfänger. Vom Einstieg “Himmeleck” an der Ostseite des Krippensteins verläuft der Klettersteig ca. 600 m Richtung Norden zur Gams. Ab hier klettert man den gleichen Weg wieder retour oder man klettert die letzten 350 m weiter bis zur Aussichtsplattform der "5fingers". Dieser Anstieg hat zwei Stellen mit Schwierigkeitsgrad C.

 

"Sophie" am Loser:

Schwierigkeitsgrad C

Start der Tour ist die Loser Alm, wo Sie nach einem kurzen Wanderweg den Einstieg zur "Diml Wand" erreichen. Der Klettersteig hat eine Länge von 300 m und überwindert 70 hm. Sophie ist die kleine Schwester vom Sisi-Klettersteig und ist für Kletter-Anfänger gut geeignet.

Sisi-Klettersteig:

Schwierigkeitsgrad D

Wenige Meter nach der Loserhütte beginnt der Anstieg auf den Losergipfel. Diesem folgen Sie durch den Wald aufwärts. Sobald Sie ein Wiesengelände erreicht haben, zweigt wenige Meter nach einer Rechtskurve linksseitig ein Steig ab. Hier gibt es kein Hinweisschild, der Steig ist aber mit roten Punkten gekennzeichnet. Dieser quert kaum ansteigend die steilen Wiesenhänge zum Einstieg. Eine weitere  Zustiegsmöglichkeit startet beim Parkplatz der Kehre 11 der Loser-Panoramastraße.

Der Abstieg erfolgt über den Wanderweg zurück zur Loserhütte.